Unsere Totholzhecke nimmt Formen an


Im Rahmen der letzten Gemeinschaftsarbeiten in diesem Jahr wurde  unsere Totholzhecke am Ende der Obstwiese aus dem gesammelten Schnittholz weiter aufgebaut. Insgesamt 33 Meter erstreckt sich die rund 2 Meter hohe Hecke inzwischen. Sie bietet zum einen Sichtschutz, wird aber zukünftig auch Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen sein.

So dürfte es nicht lange dauern, bis sich die ersten Igel ihren Unterschlupf suchen und auch Vögel sich hier im Frühjahr ihre Nester bauen. Über die Jahre wird so eine echte Naturhecke entstehen, die am Ende unserer Obstwiese den Tieren genug Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten bietet.

IMG_0142 IMG_0143
IMG_0138 IMG_0139