Gartentipp September 2016


Bodenverbesserung für die nächste Gemüse-Saison

Auf Gemüsebeete, die abgeerntet und nicht mehr genutzt werden, kann jetzt die Gründüngung gesät werden. Diese bleibt über den Winter stehen, und wird im Frühjahr als natürlicher Dünger untergegraben. Hierzu eignen sich z.B. Gelbsenf, Phacelia oder Lupinen.

 

Fallobst wegräumen

Damit sich Krankheiten und Schädlinge nicht ausbreiten, sollte Fallobst regelmäßig aufgesammelt werden. Abgefallene Äpfel enthalten z.B. häufig die Raupe des Apfelwicklers. Faulendes Obst und mit Raupen befallene Äpfel besser in der Biotonne entsorgen und nicht auf den Kompost werfen.

 

Blumenzwiebeln

Ab September werden die Zwiebeln von Gladiolen und Freesien aus dem Boden genommen. Nach dem trocknen lässt man sie frostfrei überwintern, damit Sie im Frühjahr wieder in den Garten können.

Blumenzwiebeln für Frühlingsblüher (Tulpen, Krokusse, Narzissen,..) sind nun überall zu bekommen und können so langsam in den Boden gebracht werden.

Apfelkuchen-Picknick klein

Bauernregeln September

Zum Schluss noch zwei vielversprechende „Bauernregeln“ für den September:

 

„September schön in den ersten Tagen, will den ganzen Herbst ansagen.“

„Septemberwetter warm und klar, verheißt ein gutes nächstes Jahr.“

 

Ich wünsche Euch einen schönen Spätsommer!

Gut Grün

Kirstin